Berlin Teil 1 - Ein Hotel der besonderen Art


Das mit dem Tourismus ist ja so eine Sache. Jeder liebt ja das Reisen - neue Orte entdecken, interessante Menschen treffen, Cafés und Restaurants ausprobieren oder einfach nur Sightseeing. Da das Reisen aber auch einen großen negativen Einfluss auf die Umwelt haben kann, haben wir uns für unser langes Oster-Wochenende in Berlin eine ganz besondere Unterlunft herausgesucht: das Essentis Bio Hotel.*


Etwas außerhalb von Berlin gelegen, bietet es gerade die richtige Mischung aus Entspannung in der Natur (direkt an der Spree! Win!) und Großstadt-Flair (in 30 Minuten mit der S-Bahn mitten in der Metropole. Nice.). Was mir aber besonders gut gefallen hat: die entspannte Atmosphäre und Achtsamkeit, die man im ganzen Hotel spürt. Obwohl es 60 Zimmer hat, fühlt es sich familiär an. Das Restaurant ist von einem riesigen Wintergarten umgeben, so dass man auch bei kühlen Temperaturen noch das Gefühl haben kann, draußen zu sitzen. Das Beste aber: das Essen! Wahnsinn!



Das Amaranth ist das hoteleigene Bio-Restaurant und bietet komplett vegane Köstlichkeiten. Morgens gibt es für die, die es wünschen, auch vegetarische Alternativen, so dass mein Held sich über Bio-Eier und Käse gefreut hat, während ich mich kaum entscheiden konnte zwischen all den veganen Leckerein. Von Obst-Salat und frischem Green Smoothie über Aufstriche süß und herzhaft, Bircher Müsli, Soja-Joghurt, Körner, Dinkel, Brote und frische Brötchen (vieles auch glutenfrei) bis hin zu 3 verschiedenen Säften, diversen Teesorten, Kaffee und frischem Ingwer Tee. Man hat so richtig das Gefühl, seinem Körper hier was Gutes zu tun. Und für 15€ das Frühstück inklusive Getränke und alles in Bio-Qualität kann man wirklich nichts sagen, oder?


Tagsüber haben wir das Restaurant auch ausprobiert und können die Burger sowie auch die Vorspeisen wärmstens empfehlen. Es kochen übrigens 5 internationale Köche in der Küche des Amaranths und im ganzen Hotel, auch zum Essen, gibt es energetisiertes Grandel Wasser.


  
Die Zimmer

Groß und hell, simpel und puristisch. Die Zimmer kommen ohne viel Schnickschnack aus, aber haben alles, was man braucht. Einige sind mit Balkon ausgestattet und wir hatten das Glück, ein Zimmer mit sehr hohen Decken und einem riesigen Fenster direkt zur Spree hin zu haben.


  



Was ich auch sehr schön fand, war, dass wir eine Karaffe mit dem oben erwähnten energetisierten Wasser kostenlos auf dem Zimmer hatten und diese immer wieder austauschen konnten - im Flur stand ein Tischchen mit Tee, Wasserkocher und immer neuen Karaffen. Da ich trinke wie ein kleiner Wasserbüffel, hab ich das echt ein bisschen gefeiert.

Das Hotel

Was es sonst noch gab? Eine hübsche kleine Sauna, die wir übrigens ganz für uns alleine hatten. :-) Und einen riesigen Yoga-Raum im oberen Stockwerk, in dem sogar regelmäßig kostenfreie Kurse für Hotelgäste angeboten werden. What! Das hatte ich auch noch nie. Hier kann man sich über das Kursprogramm informieren. Am Wochenende finden auch öfter ganztägige Workshops, auch von bekannten Yogilehrern aus der ganzen Welt, Konzerte, Vorträge über Ernährung etc. statt und es lohnt sich, sich vorher zu informieren!



Ganz besonders freu ich mich übrigens auf den Sommer, wenn der Garten vor dem Essentis richtig ergrünt. Es gibt nämlich auch einen Kräuter- und Gemüsegarten, in dem fleißig gepflanzt wird und der Ertrag in der Küche verwendet wird. Das finde ich wirklich großartig. Oh, und noch ein weiterer Sommer-Bonus: Das Hotel hat gleich drei Bootsstege und bei gutem Wetter kann man von dort aus sogar ins Wasser gehen, da die Spree an der Stelle noch sehr sauber ist und Badequalität hat. Also, ich komme ganz sicher wieder! ♡ 

 


 

Ich bin hin und weg von so viel Liebe zum Detail und dem Bemühen, sich immer weiter zu verbessern. Es gibt eigene Sonnenkollektoren zur Energiegewinnung auf dem Dach, nachhaltige Seife und Duschgel auf den Bädern (und zwar in Seifenspendern, nicht diesen kleinen Plastikfläschchen, die Millionen Müllberge verursachen), ein veganes Restaurant, das auch noch bio-zertifiziert ist und ein allgemein vorherrschendes Gefühl von Liebe und Achtung der Natur. Ein sehr ganzheitliches Konzept, wie ich finde, und die Zimmerpreise gehen ab 120€ für ein DZ los.

Was haltet ihr von nachhaltigen Hotels wie dem Essentis? Habt ihr auch schon mal über die Auswirkungen von Tourismus, und wie man dem entgegenwirken kann, nachgedacht?
Übrigens folgt in einem zweiten Post noch ein Interview mit dem Manager und Inhaber des Essentis. :)

Alles Liebe,


*Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit Essentis entstanden. Der Artikel reflektiert meine persönliche Meinung.

Kommentare:

  1. wow toller Beitrag
    http://carrieslifestyle.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank - ich kann's nur empfehlen :)

      Löschen
  2. Oh das klingt ja echt super! Da würd ich total gerne auch mal hin, gerade bei dem Frühstück! Würdest du es auch für Kinder empfehlen?
    LG Sarina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarina,
      ja das Essen war echt der Hammer! Ich denke, dass es auch mit Kindern schön ist dort, gerade weil man in der Umgebung auch schön spazieren gehen kann und im Sommer auch schön eine Bootsfahrt auf der Spree starten kann.
      Lieben Gruß!

      Löschen
  3. WoW das ist ja ein tolles Hotel. Das muss ich mir gleich mal merken für meinen nächsten Berlintripp. LG Saskia von http://www.everygirl.de

    AntwortenLöschen
  4. ohh das sind, finde ich, wirklich tolle Eindrücke. deine Fotos aus dem Hotel sind wirklich sehr ansprechend! :)
    das witzige ist ja, wenn man in Berlin aufgewachsen ist und dort noch seine Wurzeln, die Familie hat, dann nimmt man solche tollen Unterkünfte gar nicht war. und wenn man dann mal nach einer gefragt wird, hat man nichts auf dem Schirm ;)
    toller Tipp also :)

    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das glaub ich dir; wenn man da wohnt, hat man sowas nicht auf dem Schirm. Aber freut mich :)

      Löschen
  5. Danke für diesen ausführlichen Bericht! Das Hotel hat ja wirklich viel zu bieten. Sogar Shiitake Mushrooms werden dort angebaut... wie cool ist das denn?! Für den nächsten Berlin Trip merke ich mir diesen tollen Tip in jedem Fall! A propo Reisen... gehts nicht bald schon los nach Kanada? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa das mit den Shiitake Pilzen fand ich auch super cool! :) Und ja, morgen geht's auf nach Kanada, ich freu mich schon so riiiesig! Werde natürlich berichten und hoffentlich einige deiner Tipps auch ausprobieren (bei der Unterkunft in Sechelt klappt das ja schon mal ;))! Alles Liebe :)

      Löschen
  6. cooler hoteltipp, muss ich mir merken wenn es mich mal wieder nach berlin verschlägt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir; das solltest du unbedingt tun! Allein das Frühstück lohnt sich schon!

      Löschen
  7. Hallo Corinna,

    ich bin Berlinerin und freue mich, dass es hier so tolle Hotels gibt. Falls du das nächste Mal Lust hast mitten im Geschehen zu sein, empfehle ich das Almodóvar Hotel in Berlin-Friedrichshain.

    Alles Liebe

    Sternchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp du Liebe! In der Tat hab ich das auch schon auf meiner Liste :D Viele liebe Grüße!

      Löschen

Schön, dass du dir die Zeit nimmst hier deine Meinung zu hinterlassen. Ich freu mich über deinen Kommentar! :)

Copyright by Corinna. Please do not use my pictures without permission.. Powered by Blogger.