Air BnB Wohnung deluxe in Straßburg


Ach, wie ich das Reisen liebe! Städtetrips bedeuten neue Restaurants, Cafés und Bars entdecken und dank Air BnB auch: wohnen wie die Einheimischen. Einfach mal so tun, als würde man jeden Sonntag zu der kleinen französischen Boulangerie das Frühstücksbaguette holen gehen, danach über den Platz des Straßburger Münster schlendern und am Fluss entlang im veganen Café köstlichen Kuchen essen. Wenn man die Einkäufe heimgebracht hat, ein bisschen frisch machen in der Wohnung und dann abends auf ein Glas Wein in die Rue au Temple Neuf - ist ja gleich nebenan. Oui, oui, keine große Sache. Zumindest wenn man die richtige Wohnung erwischt. Und das haben wir dieses Mal, das kann ich euch sagen! :-)

Wir haben ein romantisches Wochenende in Straßburg verbracht, gleich über die Grenze, eigentlich nur ein Katzensprung von Stuttgart entfernt. Das Tolle neben dem Essen und der süßen Stadt an sich war aber wirklich dieses Goldstück von Wohnung, das wir gemietet hatten: Richtig schöner Altbau, super zentral gelegen, absolut liebevoll eingerichtet mit stylischen Möbeln, selbstgemachten Details und viel Charme. Schon gleich beim Reinkommen hab ich mich verliebt!


Wenn man den kleinen Innenhof passiert und durch die Wohnungstür tritt, ist gleich rechts vom kleinen Flur weg das Schlafzimmer. Die raue Backsteinwand ist naturbelassen und rustikal, die Balken an der Decke freigelegt, die Raumhöhe ein Traum. Die Fenster sind mit  dicken Stoffvorhängen verziert und das Bett hat neben einem selbstgemachten Samt-Headboard auch noch zwei kleine Leselampen im Industrial Stil auf jeder Seite und eine riesige alte Holztruhe nebendran. 



Die beiden samtigen Prinzessinnen Stühle runden den barocken Stil wunderbar ab. Ja, hier lässt es sich aushalten!


Geht man vom Flur aus in die andere Richtung, (vorbei an diesem Traum-Spiegel!) kommt man gleich ins einladende Wohnzimmer, das auch eine gelungene Mischung aus Altem und Modernem ist, mit einem selbstgebauten, rustikalen Couchtisch, stuckverzierten Spiegeln, indirekten, warmen Lichtquellen, einem weißen Klavier, einem stylischen Sofa und einer Chaiselongue. Ich weiß gar nicht, wo ich mich zuerst hinsetzen will. :-)





Die Küche versprüht dank des riesigen Spiegels Industrie-Charme und war auch gut ausgestattet. Alles was wir brauchten, war vorhanden und wir haben den ersten Abend sehr lecker gekocht und uns eine Flasche Rotwein aus dem regionalen Supermarkt ums Eck gegönnt. So wie es sich gehört.


 

Auch das Bad war schön gemacht, mit einer uralten quietschenden Holztür und einem riesigen, bodentiefen Poster, das kaum aufs Foto gepasst hat. 


Alles in allem haben wir uns in der Wohnung von Georges wirklich wohl gefühlt und ich wurde gleich inspiriert, die ein oder andere Deko-Idee nachzubauen bzw. nach ähnlichen Schätzen wie der alten Truhe im Schlafzimmer Ausschau zu halten. Das Schöne an der Wohnung war außerdem, dass Preis-Leistung mit 80€ die Nacht absolut gestimmt hat. Wir waren jetzt schon öfters in Air BnB Wohnungen und wurden noch nie richtig enttäuscht, aber beim Stöbern durch die Angebote stolpert man doch immer mal wieder über sogenannte Privatwohnungen, die dann aber doch ziemlich karg eingerichtet sind und recht offensichtlich nichts Persönliches mehr enthalten, sondern nur noch als zweckmäßige Ferienwohnung dienen. Das widerspricht meiner Meinung nach der ganzen Idee von Air BnB!
Naja, jedenfalls hatten wir in unserer kleinen Oase einen wunderschönen Aufenthalt und haben übrigens auch einige super-leckere kulinarische Erfahrungen. Wenn ihr mal in der Stadt seid, würd ich euch einen Besuch des süßen kleinen Cafés What the Cake? und des Restaurants Une Fleur des Champs (auch gleich in der Nähe der Wohnung!) unbedingt ans Herz legen.

Na, bist du auch schon bei Air BnB angemeldet? Falls nicht, bekommst du beim Registrieren mit diesem Link sogar 30€ Reiseguthaben geschenkt. Eine feine Sache würd ich sagen, oder? Kleiner Tipp am Rande: ich lese mir vor dem Buchen immer die obersten 5-10 Bewertungen durch und achte darauf, dass die Wohnung mindestens 4.5 Bewertungssterne hat - dann kann eigentlich nichts schief gehen. :-)

Alles Liebe, eure Corinna

Mehr als Fashion: #Menschlichkeit steht dir am besten.


Ich lebe in einer privilegierten Welt. Mein Zuhause ist warm und heimelig. Wenn mir die Decke auf den Kopf fällt, kann ich jederzeit vor die Tür und spazieren gehen. Wenn ich Hunger habe, kann ich entscheiden, ob ich selbst kochen oder vielleicht einfach ins Restaurant gehen will. Italienisch oder asiatisch, ich brauche nur wählen, wonach mir gerade der Sinn steht. Ich habe ein Dach über dem Kopf, meine Familie und Freunde in Reichweite oder zumindest nur einen Anruf entfernt und einmal im Jahr in Urlaub fahren ist das normalste der Welt.

Gleichzeitig bin ich gerade Zeugin der größten Flüchtlingskrise Europas; Zeugin einer Zeit, in der mehrere Hundertausende Menschen aus ihrer Heimat fliehen, weil sie dort nicht mehr leben können. Stell Dir vor, du hast bereits 5 Familienmitglieder und Freunde im Krieg verloren und bei deiner Flucht 14 Tage auf hoher See unmenschliches Leid erfahren. Das ist die Geschichte von Najd - eine Geschichte, die ich mir selbst kaum vorstellen kann. Wir leben hier in Deutschland sicher und quasi sorgenfrei; wenn man mal ehrlich ist, sind die meisten unserer Probleme Luxusprobleme und alle Türen der Welt stehen uns offen. 
Im starken Kontrast dazu sind die Schicksale von vielen Flüchtlingen leider allzu real und den meisten von uns doch sehr fern. Damit es anderen besser ergeht als ihm selbst, steht Najd aus Syrien jetzt Pate für das Projekt „Einsatz der SEA WATCH 2 zur Seenotrettung im Mittelmeer“. Die Kampagne #Menschlichkeit steht dir am besten ruft jetzt dazu auf, sich mit unseren Mitmenschen auseinander zu setzen und Flüchtlingen zu helfen.

Gerade jetzt. Denn seit heute ist wieder Fashion Week in Berlin. Während Tausende von Menschen in die Hauptstadt reisen, um dort die neusten Trends zu sichten oder vorzustellen, ruft betterplace.org, Deutschlands größte Online-Spendenplattform, zu mehr Menschlichkeit auf. Mehr Bewusstsein. Mehr Miteinander. Ist es nicht irgendwie gleichgültig, ob du heute grün oder grau trägst, den Rock oder die Hose, etwas gestreiftes oder mit Punkten? Manchmal muss man einen Schritt zurück treten und seinen eigenen Mikrokosmos mit etwas Abstand betrachten, um eine neue Perspektive zu bekommen. Immerhin haben wir alle einen vollen Kleiderschrank - auch das ist ein Privileg.

Wenn du jetzt im Winterschlussverkauf die verlockenden Sales-Schilder in den Läden siehst, überleg dir, ob du die Kleidung wirklich brauchst. Vielleicht kannst du mit deinem Geld auch jemanden unterstützen, der um sein Leben in Freiheit kämpft, der alles zurücklassen musste und sich jetzt in einer fremden Welt zurechtfinden muss. Jeder Euro zählt. Jede helfende Hand macht einen Unterschied. Zeig Menschlichkeit. 


Sämtliche Spenden, die über die Kampagne Menschlichkeit und den Verkauf von Sweatshirts und T-Shirts generiert werden, gehen an mehr als 500 soziale Projekte auf der Online-Spendenplattform www.zusammen-fuer-fluechtlinge.de.


Danke fürs Lesen. Ich würde mich sehr freuen, wenn du diese Kampagne unterstützt.

Alles Liebe,
eure Corinna

Fit werden in 2017: Vegan protein bowl


Na, wer von euch ist noch super motiviert, das neue Jahr etwas gesünder zu starten als das alte aufgehört hat? Ich muss sagen, dass ich mich über die Weihnachtsfeiertage nicht gerade zurückgehalten habe - von veganem Apfelkuchen und Keksen über Knödel, Rotkraut, deftigen Pilzpfannen bis hin zu einigen Flaschen Sekt, Wein, Likör und Cocktails war eigentlich alles dabei. Und man muss ja auch mal über die Stränge schlagen dürfen, nicht? :)
Also ich habe jetzt zwar nicht vor, in den Diätmodus oder Fitnesswahn zu schalten, aber wieder ein paar gediegene Yogastunden und regelmäßige Sportkurse im Studio würden mir schon gut tun. Man merkt das ja, wenn die Hosen alle etwas spannen und sich nicht mehr ganz so wohl fühlt, weil man sich ganztägig wie die Katze auf der Couch räkelt. Und dagegen tu ich jetzt was! 

Der erste motivierende Schritt war für mich, eine übertrieben große Bestellung von greenist.de auszulösen, auf die ich mich dann wie ein kleines Kind gefreut hab. Der Online Shop aus Hamburg hat eine sehr verheißungsvolle Auswahl an Superfoods, gesunden Snacks und veganen Leckereien, bei denen mir schon beim Durchscrollen das Wasser im Mund zusammenlief. Bin ja ein großer Freund von sämtlichen Lovechoc Produkten und auch die Rohkost-Riegel und Superfood-Pulver riefen förmlich meinen Namen. Ok, kommt gleich alles in den Warenkorb, ist schließlich bio und vegan, zuckerfrei und glutenfrei und TROTZDEM SO LECKER! Aber zurück zum Sport-Gedanken: wenn ich mich nämlich dann nach der Arbeit noch aufraffe und ins Fitness- oder Yogastudio fahre, möchte ich danach nicht noch groß anfangen zu kochen, sondern mir nur noch auf die Schulter klopfen und mich mit etwas Gesundem, Proteinreichem belohnen. Soll ja auch ein bisschen sichtbar sein. Also habe ich angefangen, mir eine leichte Superfix-Mahlzeit vorzubereiten, auf die ich mich schon beim Sport freuen kann. Hier eine Variation meiner derzeitigen Lieblings-Protein-Superfood-Bowl (allein vom Namenlesen wird man schon ein bisschen stärker). Sieht aus wie fluffiger Schokopudding (fluffig ist es auch), aber ist komplett ohne Zucker oder Weizen, dafür vollgepackt mit hochwertigem Eiweiß und essentiellen Fettsäuren.

Vegane Cocoa-Banana-Protein Bowl

1 große oder 2 kleine reife Bananen
1 EL Mandelmus
1 EL Erdnussmus
2 EL Green Protein Pulver
2 EL Haferflocken mit Zimt-Hanfsamen (alternativ gehen auch normale Haferflocken)
2 EL Kakao
1/4 Avocado
1/2 TL Vanille
4 Datteln
etwas Pflanzenmilch (ca. 50-100ml)

Zum Dekorieren:
Kakaonibs
Kokosflocken
Cashews
Mandelmus

Alles in einen Smoothieblender geben, 1 Minute pürieren und fertig! Das Ganze ergibt eine wunderbar cremige Superfood-Bowl, die voll gepackt ist mit guten Zutaten für deinen geschundenen Körper. Wenn ich besonders gut drauf bin, gebe ich mir dann auch noch die Mühe, das Ganze hübsch zu dekorieren. Das Auge ist schließlich mit, nech?



Hanfprotein ist dabei der König unter den Eiweißlieferanten: es besitzt mehr als doppelt so viel Eiweiß wie Rindfleisch und ist sehr leicht verdaulich - und im Gegensatz zu Fleisch enthält es kein Cholesterin und keine schlechten Fette. Das Pulver von Feinstoff ist dabei auch noch aus biologischem Anbau und enthält 5% Ashwagandha, ein traditionelles ayurvedisches Pflanzenpulver. Die Nussmuße sind auch sehr proteinreich (mit 29g und 23g) und dank ungesättigter Fettsäuren super gesund. Auch die Haferflocken sind eine gute Eiweißquelle mit immerhin 13g auf 100g. Die Variante von Iswari, die ich genommen habe, finde ich besonders yummy wegen der genau richtigen Menge an Zimt und ein bisschen Apfel - übrigens auch einfach so zum Frühstück lecker und gesund.


Also, Hände hoch, wer macht mit bei der Protein Bowl?
Wenn ihr gleich loslegen wollt, hab ich noch ein kleines Goodie für euch: mit dem Gutschein Code Kissenundkarma gibt es bei greenist.de 15% Rabatt auf eure Bestellung bei greenist.de und ab 50€ ist's auch noch versandkostenfrei. Da höre ich die Motivation schon singen.


Alles Liebe,
eure Corinna



*In freundlicher Kooperation mit dem Start-Up Greenist.
-->
Copyright by Corinna. Please do not use my pictures without permission.. Powered by Blogger.