Winterspaziergang

Nachdem die faulen Weihnachtstage mit viel leckerem Essen, viel ausgiebigen unterm-glitzernden-Weihnachtsbaum-Rumsitzen und gemütlichem Beisammensein im Kreise der Liebsten vorbei sind, genießen mein Freund und ich noch ein paar Tage in der idyllischen Eifel. Inklusive Spaziergang in der Sonne bei immerhin 10°C, also ein klein bisschen mehr Winterfeeling als in Stuttgart.

Bei meinen Outfits stehen bei mir gerade hauptsächlich Gemütlichkeit und Bequemlichkeit im Vordergrund. 
Zwei meiner Lieblingsdinge übrigens. :D
Dennoch versuche ich, so nachhaltig wie möglich zu bleiben und trage viel Vintage. Das Karo-Hemd habe ich vor Ewigkeiten mal Second-hand gekauft und ist aus einem super flauschigen Flanell-Stoff. Glaube es war übrigens aus der Herrenabteilung, aber ich finde, da kann man sich sehr gerne mal bedienen. Auch die schwarze Jacke aus dem Second-Hand Laden und den Schal habe ich mir von meinem Freund geborgt. Der freut sich. :)
Die Sonnenbrille ist von einem Flomahrt in London und die restlichen Stücke Altbestand aus meinem Kleiderschrank.




Ein bisschen windig war es zwar, aber ich genieße es so sehr, in der Natur zu sein und einfach mal nichts zu hören außer einem Vogelzwitschern und dem Rauschen des Windes. Und dann ganz tief durchatmen. :) 





Ich hoffe, ihr hattet auch so schöne gemütliche Weihnachtstage? Ich habe das Gefühl, so gut wie jeden Abend dem Rotwein, Caipis, Sekt oder Weißwein gefröhnt zu haben. Neben viel Kuchen und Eis (wenn jemand extra für Einen vegan backt bzw. einkauft, kann ich besonders schlecht nein sagen), blieb nicht arg viel Platz für Gesundes. Aber ab jetzt steht dann wieder etwas mehr Obst und Gemüse auf dem Plan. :)
Habt es schön!

Alles Liebe,
eure Corinna

Streifenliebe



Habe ich schon erwähnt, dass ich Streifen liebe? In jeder Art und Weise; ob auf Geschirr, Kleidung, Kissen oder sonstiger Deko :-) Längsstreifen, Querstreifen, dünne Streifen, dicke Streifen, Ringelstreifen, Zebrastreifen...Streifenliebe! <3



Daher nicht weiter verwunderlich, dass ich dieses Shirt, dass ich zufällig in einem Secondhand Laden, der auf meinem Heimweg liegt, gesehen habe, mitnehmen musste. Für nur 5 kleine Euro war ich schnell überzeugt. Und musste dafür noch nicht mal lange stöbern. :)
Das Schöne an Vintage Kleidern ist ja, dass man etwas Altem ein neues Leben geben kann und dabei gleichzeitig ein Zeichen gegen unsere Wegwerf-Fast-Fashion-Gesellschaft setzt. Es gibt einfach so unfassbar viele Klamotten auf dieser Welt und jede Minute werden so viele Kleidungsstücke entsorgt und landen viel zu oft im Müll, wo sie einfach verbrannt werden. Wie schade.
Daher freue ich mich, eine kleine Fashion Revolution zu starten. Zumindest für mich und für die, die meinen Blog lesen. Hallo, Freunde des Wiederverwertens!
Der Cardigan ist übrigens von meinem vielleicht schon bekannten Lieblings-Ecofashion Label Armed Angels. Bio-Baumwolle, fair, vegan. Ein Fest!


Habt einen schönen Dienstag und viel Spaß beim Geschenkeverpacken!

DIY: Couchtisch

Mein liebstes Baumaterial ist ja Holz. Ich finde einfach, nichts sieht heimeliger und gemütlicher aus. Daher bin ich umso glücklicher, dass wir jetzt immerhin ein Wohnzimmer haben, durch das sich urige Fachwerkbalken ziehen und so ein bisschen Bauernhaus-Charme versprühen. Generell finde ich je unbehandelter das Holz ist, desto schöner sieht es aus.


Sämtliche Freunde und Bekannte von mir wissen das eigentlich auch und so kam es, dass meine Schwester gleich an mich dachte, als sie diese Holzteile in ihrem Garten "fand". Der dreieckige riesige Holzscheit ist zuerst bei mir eingezogen und stand, nachdem er eine Weile lang getrocknet war, bald neben meiner Couch als kleines Abstelltischchen. 
Wirklich nützlich und verwendbar wurde er dann aber erst, als die große Holzscheibe noch dazu kam. In die habe ich mich gleich verliebt! Da sie ja aber im Garten vor sich hinwitterte und feucht war, musste sie erst wochenlang (ich glaube sogar fast 2-3 Monate harte Wartezeit!) im Keller vor sich hin trocknen. Dann habe ich die Rinde entfernt, alles gründlich abgeschliffen und mit Holzlasur bestrichen. Wieder warten bis sie ganz trocken war. Und dann endlich durfte sie auch nach oben, auf den Holzscheit.


Da Naturmaterialien natürlich nicht ganz gerade sind und ich auch sonst keine weiteren tischlerichen Talente habe und mit einer Säge sicher mehr Unheil als Gutes angerichtet hätte, habe ich zum Ausgleich ein paar Bierdeckel auf den Holzscheit gelegt und die Holzscheibe dann mit drei Winkeln befestigt. Sie ist zwar nicht 100% gerade, aber es bleibt immerhin alles drauf stehen und wackelt nicht mehr. :-)


Man sagt ja, Holz lebt weiter und dehnt sich bzw. zieht sich noch mit der Zeit. In der Tat haben sich zwei Risse im letzten Jahr gebildet, die den Tisch leicht teilen. Ich finde aber, das macht nichts aus - Perfektion wäre ja ohnehin langweilig, oder?


Ich bin jedenfalls sehr happy mit dem Endergebnis, auch wenn er sich nicht wie andere Tische leicht verschieben oder umräumen lässt. Wie gefällt euch der selbstgemachte Couchtisch? Habt ihr selbst schon ähnliche Projekte probiert?
Ich bin gespannt!

Viele liebe Grüße,
eure Corinna

Armed Angels

"Zeitloses Design statt Fast-Fashion, nachhaltige Materialien statt billiger Massenware und faire Produktion statt Lohnsklaverei. Jeder hat die Wahl."


Dieses Zitat von der Armed Angels Website finde ich einfach super. Genau so ein Label möchte ich gern unterstützen und daher freue ich mich umso mehr, dass mir die Klamotten der Kölner Eco Fashion Marke so gut gefallen. Viele Teile aus ihrer Kollektion sind wirklich sehr zeitlos und trotzdem chic, wie z.B. dieses Kleid Neneh.


Übrigens ist das Kleid nicht aus Baumwolle oder gar Polyester, sondern Lyocell. Kennt ihr dieses Material schon? Lyocell ist eine Faser, die aus Cellulose hergestellt wird. Der Grundstoff hierfür ist asiatisches Eukalyptusholz, das aus nachhaltiger Forstwirtschaft hergestellt wird und biologisch abbaubar ist. Das ist doch mal innovativ, oder?
Tatsächlich fühlt sich das Material schön glatt und leicht an und hat angeblich wärmende Eigenschaften wie Schurwolle, soll aber bei Hitze gleichzeitig so gut wie z.B. Leinen kühlen. Ein wahres Multitalent also. Es soll auch 50% mehr Feuchtigkeit als Baumwolle aufnehmen und diese auch schneller wieder an die Umgebung abgeben, was so Bakterien minimiert. Ich finde, das klingt alles ganz prima und bin gespannt, wie sich das Kleid dann wirklich im Sommer verhält. So warm wie Wolle fühlt es sich jetzt nicht an, aber ist ja auch ein dünnes Kleidchen. (-; Momentan ziehe ich eher einen langen, kuscheligen Cardigan drüber.
Generfell finde ich dieses neuartige Material jedenfallsecht spannend und freue mich, dass Armed Angels es schon einsetzt. Falls ihr mehr darüber lesen wollt, klickt doch mal hier.


Ich hoffe, ihr habt es schön dieses Wochenende und macht es euch gemütlich, in was für einem Material auch immer. Bis dahin,
eure Corinna :)


Vintage Love


Könnt ihr eigentlich glauben, wie warm es ist? Momentan hängen bei uns ca. 10 verschiedene Jacken und Mäntel an der Garderobe, weil ich mich nie entscheiden kann. Am Donnerstag noch der dicke lange Mantel auf den Weihnachtsmarkt, heute wieder die kurze dünne Übergangsjacke, weil die Sonne scheint und das Thermometer sagenhafte 13C° im Dezember zeigt. Und in weniger als zwei Wochen ist Weihnachten, what!

Blumenkleid + Handtasche: Vintage, Cardigan: von meinem Freund :) Kunstlederjacke: Kleiderkreisel
Sogar die Blumen blühen wieder (oder noch?)!

Ich kann's eigentlich kaum fassen. Mache mich jetzt aber mal auf in die Stadt um die letzten Weihnachtsgeschenke zu besorgen. Laut dem Radiosender meines Vertrauens ist heute der umsatzstärkste Tag des ganzen Jahres, also dürfte die Innenstadt furchtbar überfüllt sein. Zum Glück muss ich aber nur noch zwei Kleinigkeiten besorgen. Dieses Jahr gibt es bei mir hauptsächlich Geschenke, die man sinnvoll einsetzen, verbrauchen oder aufessen kann. Dem Konsum zum trotze! :-)


Das Kleid habe ich übrigens vor bestimmt 3 oder 4 Jahren mal in den USA bei Goodwill gekauft. Ist glaube ich ein ganz altes, denn es war so ein fast bodenlanges, das ich dann selbst gekürzt habe. Gehört seitdem zu meinen Favoriten im Kleiderschrank.
Habt einen tollen Samstag ihr Lieben und genießt die Sonne so lange sie da ist!

Von Kleiderhelden und Nougat Melange


Zeit für einen kleinen Outfit Post zum Sonntag Abend. :) Früher war ich stolz darauf, wenn ich bei H&M für nur 5€ diverse Tank Tops gekauft habe. Heute weiß ich wieso so ein Ding nur 5€ kostet und möchte mich am liebsten dafür verstecken. Sagen wir, ich denke jetzt ein bisschen anders darüber und stelle deshalb hier das Label Kleiderhelden vor. 


Letztes Jahr auf der Messe Heldenmarkt habe ich Janos und Gerrit von dem sehr sympathischen Start-Up Kleiderhelden kennengelernt. Die beiden Jungs entwickeln Unterwäsche und schöne einfache Basics, die fair und bio sind. Die Baumwolle für ihre Kleidungsstücke ist aus kontrolliert biologischem Anbau, GOTS-zertifiziert und fair trade. Und das Besondere an der Sache: sowohl die Garnverarbeitung, die Stoffherstellung in der Strickerei, die Bleichung oder Färbung als auch der Zuschnitt der Stoffe findet auf der schwäbischen Alb statt. Daher finde ich 22€ für ein Shirt durchaus gerechtfertigt und noch im Rahmen des Möglichen. Reicht ja auch, wenn man ein paar hochwertige Unterhemden hat statt jedes Jahr zehn neue. Das Material ist super angenehm auf der Haut und schön elastisch.


Kleiner Tipp falls ihr dort nun auch etwas online bestellen solltet: lieber eine Nummer größer bestellen, die Hemdchen fallen meiner Meinung nach etwas klein aus.



Der Cardigan ist von Armed Angels und trägt den schönen Namen Clara Nougat Melange. Das klingt doch kuschelig, oder? Er ist aus wunderbar weichem Material, ebenfalls fair und bio, und passt zu fast allem. Der einzige Nachteil ist, wie ich finde, dass er recht dünn ist. Eher ein Sommer-Cardigan vom Material her oder man zieht im Winter einfach ein Longsleeve drunter.


Habt ihr auch schon mal darüber nachgedacht, wer eure Tank-Tops, Unterhosen oder Unterhemden produziert? Vielleicht ist das ja auch mal eine schöne Idee für unter den Weihnachtsbaum - man kann auf der Kleiderhelden Website auch versandkostenfrei bestellen und die Sachen werden auf Wunsch hübsch verpackt geliefert. In diesem Sinne, habt es schön!

Eure Corinna

-->
Copyright by Corinna. Please do not use my pictures without permission.. Powered by Blogger.