Die Sache mit dem Leder


Es gibt so viele schöne Lederartikel auf der Welt. Schuhe, Gürtel, Jacken, mein Lieblingsrucksack..alles aus Leder. Und bislang dachte ich auch eigentlich, ist ja nicht so schlecht, Leder ist langlebig, schön weich, sieht hochwertig aus. Leder ist robust und schon als Kind hat man gelernt, dass Schuhe aus "echt Leder" ja viel besser als die Dinger aus Plastik sind, die eh nur für Käsefüße sorgen. Oder?

Ich habe mich viel mit veganer Ernährung beschäftigt und lebe schon seit über 15 Jahren vegetarisch. Ich fand aber die Veganer, die selbst ihre bereits gekauften Lederschuhe plötzlich loswerden wollten, viel zu extrem. Dachte mir, naja, man kann auch alles übertreiben. Ist ja auch nicht nachhaltig, das jetzt alles wegzuwerfen und von Extremismus halte ich ohnehin nicht viel. Bis mich die Reportage "Gift auf unserer Haut" zum Nachdenken gebracht hat.
Ich z.B. wusste gar nicht, WIE kritisch die Lederproduktion aus umwelttechnischer und auch ethischer Sicht ist. Das meiste Leder für unsere Produkte kommt ja, na klar, wieder aus den Billiglohnländern; sehr viel wird z.B. aus Bangladesch oder China importiert. Aber kennst du schon die Details dazu?

Zum Gerben des Leders verwendet man in der Regel Chrom III Salze, um die Tierhäute haltbar und reißfest zu machen. Bei billigen oder unsachgemäßen Produktionsmethoden kann allerdings leicht das giftige Chrom IV entstehen, was in Europa verboten ist und stark irritierend, allergisierend und sogar krebserregend ist. Dieses giftige Chrom IV kann sich sogar noch im fertigen Leder bilden, was ich vorher noch gar nicht wusste. Die Gerbereien in Bangladesch oder China, wo häufig auch Mütter und Kinder mitarbeiten, wissen davon in der Regel wenig. Sie stehen ohne Schutzkleidung und sogar barfuß in der Gerbbrühe und leiden oft an schlimmen Krankheiten. Die ganzen Chemikalien aus der Produktion werden einfach in die Flüsse geleitet und die Lebenserwartung der Gerber liegt hier laut WHO übrigens bei nur ca. 50 Jahren.

Aber nochmal zurück zum Chrom IV: Habt ihr schon von den diversen Rückrufen mitbekommen, die durch Stichproben vom Bundesinstitut für Risikobewertung ausgerufen wurden? Für mich zumindest überraschenderweise gab es die nicht nur für Billigschuhe von Deichmann oder Jacken von C&A, sondern auch für Ballerinas von Buffalo oder andere nicht ganz günstige Markenhersteller.

Natürlich heißt das nicht, dass alles Leder giftig ist und alle Leder-tragenden Motorradgangs an Hautausschlag und Krebs sterben. Aber die Gefahren, die Leder offenbar mit sich bringt, sind zumindest nicht unerheblich und doch mal einen Gedanken wert. Dass die Tiere, die extra für die Lederproduktion gezüchtet oder auch auf ewig langen Strecken heimlich von Indien nach Bangladesch transportiert und gehäutet werden unter schlimmsten Bedingungen behandelt werden, dürfte auch nichts Neues sein.

Wenn du mal 40 Minuten Zeit hast, schau dir doch einfach mal diese Doku vom ZDF zu diesem Thema an. Oder zumindest die ersten 10-15 Minuten, um einen Eindruck zu bekommen. Wenn du etwas aus Leder besitzt macht das doch Sinn, oder? Es gibt durchaus auch bessere Alternativen, wie z.B. pflanzlich gegerbtes, fair gehandeltes Leder, wie Veja es u.a. für seine Schuhe verwendet. Aber auch andere nachhaltige Materialien wie z.B. Kork sind wahnsinnig gute Alternativen, die nicht nur besser für dich, sondern auch für die Umwelt sind.

Rucksack von Rockamora

Ich für meinen Teil betrachte meinen Second-Hand-Lieblingsrucksack aus Leder jetzt mit ein bisschen fast schon extremem Veganer-Argwohn und überlege mir, ob ich ihn nach dieser Doku nochmal kaufen würde. Wahrscheinlich nicht. Aber man lernt ja nie aus. :)


Liebe Grüße,
eure Corinna

Kommentare:

  1. Ich kaufe zwar sowieso schon sehr selten echtes Leder, aber da kommt man wirklich ins Grübeln...

    Und Danke für deinen lieben Kommentar. Ich benutze die Canon 600D und für die Outfits das 85mm 1.8 Objektiv :)

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

    AntwortenLöschen
  2. Toller Rucksack <3

    Chiara

    http://www.culturewithcoco.com

    AntwortenLöschen
  3. Ja, da kann ich dich verstehen. Veja ist wirklich eine klasse Sache, wenn man auf Leder nicht verzichten will, hat sich eigentlich zu meiner liebsten Schuhmarke gemausert. Toller Post. Alles Liebe, Eva

    www.thesophisticatedsisters.com

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jana,
    danke für deine Antwort bzgl. der Kamera :) Und schön, dass du den Post gelesen hast und er zum Nachdenken anregt!
    Liebe Grüße, Corinna

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Eva,
    danke für dein Feedback! Ich selbst habe zwar noch keine Veja-Schuhe, aber für nächstes Jahr werde ich die mal ausprobieren. :)
    Lieben Gruß,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  6. Die Reportage Gift auf unserer Haut habe ich gestern auch zufällig gesehen. Echt Arg. Da überlegt man gleich ob man zu Leder greift oder nicht.

    Liebe Grüße, Nina /www.lifestyle-bazar.com

    AntwortenLöschen

Schön, dass du dir die Zeit nimmst hier deine Meinung zu hinterlassen. Ich freu mich über deinen Kommentar! :)

Copyright by Corinna. Please do not use my pictures without permission.. Powered by Blogger.