Faire Eheringe aus recyceltem Gold: Der Schmuck fürs Leben

Mittwoch, Juli 26, 2017


Welche Ringe gefallen uns wohl so gut, dass wir sie ein Leben lang tragen wollen? 
Wir haben uns für ein Paar entschieden, das sehr schlicht und simpel ist und bewusst keine modischen Elemente enthält, die wir nach zehn Jahren kritisch beäugen. Ein schönes Symbol sollte es sein und das bitte ohne Ausbeutung oder Umweltverschmutzung in Afrika oder Südamerika zu unterstützen. 
Die Suche nach dem richtigen Goldschmied war also eine kleine Herausforderung, denn wenn man anfängt sich zu informieren, trifft man häufig auf Unverständnis. Auf unsere Nachfrage hin bei konventionellen Juwelieren hielt man sich eher bedeckt zu Herkunft und Produktionsbedingungen der Schmuckstücke. Die wenigen Online Händler, die mit fairem oder grünem Gold warben, waren entweder nicht in unserem Budget oder uns doch zu riskant - unsere Hochzeitsringe bei einem Etsy Händler in den USA zu bestellen hielten wir für keine so gute Idee. Stattdessen war es quasi Schicksal, als Tobi und ich eines Abends in Stuttgart zusammen essen gingen und während wir noch auf unseren Tisch warteten, eine kleine Goldschmiede namens Goldmond neben dem Restaurant entdeckten. Der Laden hatte leider schon geschlossen, aber gerade als wir uns schon wieder vom Schaufenster abwenden wollten, kam Anja aus dem Geschäft, um abzusperren. Ohne uns viel zu erhoffen erkundigten wir uns nach der Herkunft der verwendeten Rohstoffe und waren total überrascht, als sie super freundlich antwortete:
"Wir verwenden nur recyceltes Gold". Oh!


Gleich am nächsten Tag schauten wir uns das Ganze von innen an und waren schnell überzeugt: Goldmond ist eine kleine, feine Goldschmiede im Herzen Stuttgarts, die eigenständig produziert und sogar Kurse zum Selberschmieden anbietet. Aus fair gehandeltem und wiederverwerteten Gold. Perfekt!

Da wir nur noch wenige Wochen bis zu unserer Bali Reise hatten, war leider keine Zeit für einen Trauringkurs, aber wir haben uns fest vorgenommen, das mit dem Selberschmieden noch nachzuholen. Es gab aber eine schöne Auswahl vor Ort mit genau dem, was wir uns vorgestellt hatten: Tobi gefiel auf Anhieb der Ring aus Gelbgold, ich mochte an meiner Hand lieber den rotgoldenen Ton. Wer hat eigentlich gesagt, dass man exakt den gleichen Ring haben muss?
Auf der Innenseite haben wir jeweils den Namen des Anderen in unserer Handschrift eingravieren lassen, daneben unseren Fingerabdruck. Den mag ich besonders, weil es nicht nur eine wirklich einzigartige Gravur ist, sondern auch ein schönes Symbol, ein Stückchen des Partners immer an sich zu haben.



Anja Stober ist Gold- und Silberschmiedemeisterin und staatlich geprüfte Designerin für Schmuck und Gerät. Sie hat sich bereit erklärt, für meinen Blog ein paar Fragen zu beantworten.



Anja, wann hast du dich dafür entschieden, Goldschmiedin zu werden und was für eine Ausbildung braucht man dafür? 

Gleich nach meinem Realschulabschluss 1997 habe ich die Ausbildung auf dem 3-Jährigen Berufskolleg für Design, Schmuck und Gerät in Schwäbisch Gmünd begonnen und  2000 erfolgreich abgeschlossen. Danach war ich anderthalb Jahre in einer Goldschmiede in Degerloch bei Wolfgang Duck und habe dort meine Anschlusslehre im Betrieb gemacht, mit dem Abschluss als Goldschmiedegesellin. Von 2004-2005 habe ich die Meisterschule in Pforzheim besucht.

Wo liegt eigentlich das Problem beim Goldabbau? 

Für 1 Gramm Feingold muss im Schnitt 1 Tonne Erdreich umgewalzt werden. Selbst beim Tageabbau oder der Gewinnung im Fluss wird sehr viel Natur zerstört. Bei der Auslösung aus dem Gestein wird oft Quecksilber, oder andere hochgiftige Chemikalien verwendet, die in den Südamerikanischen Ländern z.B. einfach in das Grundwasser oder die Flüsse gespült werden. Die Arbeiter, die das Gold ausspülen, sind dem Quecksilber direkt ausgesetzt. Oft machen diese Arbeit auch Kinder.

Ihr verwendet nur recyceltes Gold. Was ist daran besser als an neu Gewonnenem?

Generell gilt: wenn die Ressourcen bereits vorhanden sind, ist es umweltfreundlicher darauf zurückzugreifen, als Neues zu produzieren. Recyceltes Gold wird nach deutschen Umweltgesetzen geschieden und neu legiert. Das bedeutet, das angelieferte Altgold (alte Münzen, alter Schmuck, teilweise Jahrhunderte alt), wird wieder in Feingold, Feinsilber und Kupfer geschieden. Das so gewonnene Feingold wird zu neuen Goldlegierungen verarbeitet. Das alles passiert in Deutschland, genauer gesagt, in unserem Fall in Pforzheim. Das bedeutet: ganz sicher keine Kinderarbeit oder Ausbeute der Arbeiter - nicht in finanzieller und auch nicht in gesundheitlicher Hinsicht.

Inwiefern kann man nachverfolgen, wo das von euch verwendete Gold herkommt?

Wir beziehen unser Gold von der Scheideanstalt AGOSI in Pforzheim, für genauere Informationen kann man gerne deren Homepage besuchen. 

Hast du eine Empfehlung für meine Leser, wie ihr Schmuck lange schön bleibt?

Am besten viel tragen, dann läuft der Silberschmuck nicht so an. Nicht im Badezimmer aufbewahren. Ab und zu sollte man ihn reinigen oder aufpolieren lassen; wir haben dafür spezielle Maschinen und Bäder.


Vielen Dank liebe Anja für die spannenden Einblicke! Wir sind jedenfalls sehr happy mit unseren Ringen und können euch Goldmond nur wärmstens empfehlen. Insgesamt haben wir für beide Ringe inklusive Gravur und Fingerabdruck 800€ bezahlt, was sogar deutlich weniger ist als bei manch anderen konventionellen Goldschmieden. Für die Nicht-Stuttgarter unter euch, schaut doch einfach mal auf Anjas Online-Shop vorbei: alle ihre Stücke sind selbst entworfen und handgefertigt. :-)

Alles Liebe, 
eure Corinna


Die Fotos vom Strandshooting sind von Bilder Bleiben.

You Might Also Like

16 Kommentare

  1. Hallo Corinna,
    super schöne Ringe, die ihr euch ausgesucht habt! Und krass mit dem Goldabbau, das wusste ich noch gar nicht. Auf jeden Fall gut zu wissen und wenn ich mal in Stuttgart sein sollte, weiß ich ja wo ich meinen Schmuck guten Gewissens kaufen kann :)
    LG, Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für dein Feedback liebe Carina! :) Ja, ich kann euch Goldmond wirklich guten Gewissens empfehlen!

      Löschen
  2. Oh wie cool. Über sowas habe ich mir ehrlich gesagt noch nie Gedanken gemacht. Aber ich bin auch generell nicht so der Schmuck Typ bzw kann mir teuren Schmuck leisten :D abgesehen davon, finde ich es aber toll das du deine Leser/innen darüber aufklärst! Pforzheim wird ja nicht umsonst die Goldstadt genannt und Stuggi ist auch bei mir in der Nähe, also weiď ich schonmal wo ich meine Eheringe kaufen werde falls es mal so weit sein sollte! Wirklich cooler Artikel :)

    Liebe Grüße
    Jasmin von nimsajx.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir liebe Jasmin! Das Schöne ist, dass die Preise tatsächlich noch vollkommen in Ordnung sind (viele Paare geben deutlich über 1000€ für ihre Ringe aus, aber unsere haben zB weniger als das gekostet!) und man immerhin weiß, wo sie herkommen und wer sie hergestellt hat. Jedenfalls freut es mich, dass dir der Artikel gefällt! :)

      Löschen
  3. Ach was für eine süße Geschichte mit den Ringen!! Und sie gefallen mir auch super gut, ich mag schlichten Schmuck am liebsten. Danke für den Tipp, ich schau mir mal den Online Shop an!
    Alles Liebe, Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa, vielen lieben Dank dir und viel Spaß beim Stöbern! :)

      Löschen
  4. Oh das ist ja toll! Leider habe ich mich zu diesem Zeitpunkt als wir unsere Ringe machen ließen noch nicht mit dieser Thematik beschäftigt. Nun würde ich aber auch darauf achten. Schade, dass man darüber nicht sowieso informiert wird und immer nachfragen muss.

    Viele Grüße

    Juli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Juli!
      Ja das stimmt, man muss da wirklich total viel selbst recherchieren und sich aktiv informieren. Aber vielleicht kommt es für dich ja bei deinem nächsten Schmuckstück in Frage :)
      Liebe Grüße, Corinna

      Löschen
  5. OK das ist sooo eine tolle idee, und wirklich schön sind sie auch <3

    AntwortenLöschen
  6. Eure Ringe gefallen mir super gut. Ich finde Trauringe müssen zeitlos sein, eben weil sie einem in 10, 20 oder 30 Jahren noch gefallen sollen. Ich könnte mir auch vorstellen Schmuck aus recycelten Materialen zu kaufen. Alternativ habe ich aber auch schon mal ein Schmuckstück von mir umarbeiten lassen.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Milli! Stimmt, umarbeiten geht auch und ist nachhaltiger als neu produzieren. Schön finde ich auch, wenn man zB den Schmuck seiner Großeltern verwenden kann. <3

      Löschen
  7. Vielen Dank für den Tipp! Sehr schöner Beitrag. Witzigerweise ist mir jetzt was ganz ähnliches passiert: wir hatten uns gar nicht mit dem Thema Hochzeit beschäftigt weil momentan so viel anderes zu tun ist und dann hab ich am Freitag bei einem Pop up Event eine Münchner Designerin kennengelernt die nur mit recycelten Materialien arbeitet und auch gerne Auftragsarbeiten wie Eheringe macht :) Schicksal?!

    Liebe Grüße, Marisa

    www.myfairladies.net

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das ist ja toll!! Bestimmt Schicksal :D manchmal soll es einfach so sein! Bin schon sehr gespannt auf eure Ringe :)

      Löschen
  8. Die Ringe sind super schön!! Wo lag denn euer Budget, wenn du sagst, dass andere, die mit fairem Gold werben, euch zu teuer waren?
    Wir haben auch Ringe, die laut Hersteller aus fair gehandeltem Material sind. Uns war auch wichtig, dass wir sie mehr oder weniger selbst gestalten können, das funktionierte dort mit einem Konfigurator. Selbermachen wäre allerdings meine Wunschvorstellung gewesen, hat aber leider nicht geklappt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Mona :) Wir haben so um die 1000€ kalkuliert und haben in der Umgebung nur einen weiteren Hersteller gefunden, der uns ein Angebot ab 1800€ gemacht hat, allerdings war das nicht ganz unser Geschmack und wäre dann locker auf über 2000€ gekommen. Vielleicht hattet ihr da mehr Glück? :) Naja jedenfalls sind wir mit dem recycelten Gold sehr happy und ich find es super, dass ihr da auch drauf geachtet habt!

      Löschen

Schön, dass du dir die Zeit nimmst hier deine Meinung zu hinterlassen. Ich freu mich über deinen Kommentar! :)

FIND ME ON

https://www.facebook.com/kissenundkarma   http://www.instagram.com/kissenundkarma

Subscribe