Puristisch, feminin, nachhaltig: AIKYOU Lingerie

Sie haben lange danach Ausschau gehalten, waren aber nie so richtig erfolgreich auf der Suche nach einem perfekten BH für kleine Brüste, der auch noch fair und nachhaltig produziert wurde. Also haben sie beschlossen, sich selbst darum zu kümmern: Gabriele Meinl und Biana Renninger sind die beiden Gründerinnen hinter dem Damen-Unterwäsche Label AIKYOU aus Karlsruhe.


Und ich kann ihre Gedanken gut verstehen, denn in der Tat ist es ein schwieriges Unterfangen. Die meisten Dessous von den gängigen Firmen werden in China, Bangladesch oder sonstwo produziert und bestehen oft zu 100% aus Chemie: Polyester, Polyamid, Polyacryl. Schaut mal auf das kleine Etikett eurer Unterwäsche, damit ihr eine Ahnung habt - schon mal darauf geachtet? Von den Herstellungsbedingungen ganz zu schweigen.
Das wollten die beiden Gründerinnen ändern und haben es selbst in die Hand genommen. Das Ergebnis: wunderbar weiche Bio-Baumwolle, klare Schnitte und sportlich-feminine Styles. Dabei werden die Stoffe in Deutschland hergestellt und in einer Fairtrade Näherei in Kroatien konfektioniert. Ich finde: sorgt für gutes Karma und ist wirklich super angenehm auf der Haut!
Die Kollektion ist dabei klein, aber fein, eben aufs Wesentliche konzentriert. Außerdem gibt es auch noch zwei Modelle mit speziellen Prothesen BHs, die kleine Taschen haben, um Brustprothesen zu integrieren. 

BH Mia und Höschen Coco in rosegrey, beide aus Bio-Baumwolle und mit transparentem Tülleinsatz

Bianca und Gabriele waren so nett, mir ein paar Fragen zu beantworten. Viel Spaß bei dem Interview:

Welche Veränderungen wünscht ihr beiden euch in der Textilindustrie?

Bianca: Am Dringendsten erscheinen uns Schritte weg von der Fast Fashion, also der Herstellung und dem Konsum von immer mehr Kleidung. Besser wäre auch hier „weniger, aber hochwertiger“.

Der Name AIKYOU kommt aus dem Japanischen. Habt ihr eine spezielle Verbindung zu Japan?

Gabriele: Mit Japan verbindet uns ein ästhetisches Interesse an der Konzentration auf das Wesentliche. In einem westlichen Sinne sagen wir gerne, dass wir den „kleinen schwarzen BH“ designen, so wie Coco Chanel einst das Kleine Schwarze kreierte: etwas, das man zu allen Gelegenheiten tragen kann, weil es durch seine Schlichtheit die Persönlichkeit und Ausstrahlung seiner Trägerin in den Vordergrund rückt, dabei aber stets feminin und sexy ist.

Was ist euer beruflicher Hintergrund, kommt ihr aus der Textilindustrie?

Bianca: Wir kommen ursprünglich aus dem Marketing, wollten aber schon lange unseren Herzenswunsch realisieren und endlich die Unterwäsche herstellen, die unserer Meinung nach auf dem Markt fehlt: umweltfreundlich hergestellt und speziell für kleine Brüste, ganz ohne Bügel und Push-ups – denn kleine Busen sind wunderschön, so, wie sie sind.


Wie groß ist euer Team?

Gabriele: Unser Kernteam besteht nach wie vor aus uns beiden, aber ergänzt durch einen festen Stamm an freien Mitarbeitern. So haben wir in allen Bereichen tolle Spezialisten, und doch kann jeder ganz flexibel arbeiten


Wieso habt ihr euch für das Fairtrade und GOTS-Siegel entschieden?

Gabriele: Solche Siegel unterstützen uns natürlich, z.B. in puncto Transparenz. Wir achten aber grundsätzlich darauf, auch darüber hinaus, in allen Bereichen unseres Unternehmens so nachhaltig wie möglich zu arbeiten.


Auch wenn eure Einstellung ist, dass man kleine Brüste nicht „pushen“ muss, gibt es ja doch einige Frauen, die gerne Schalen-BHs tragen. Wäre das für euch keine Option?

Gabriele: Wir haben uns ganz bewusst gegen solche Einlagen entschieden. Denn sobald so ein Padding mit eingenäht wird, kann sich ein BH nicht mehr an die individuelle Brust anpassen. Deshalb haben wir in unserem Konzept diesem Punkt Vorrang gegeben.


Tragt ihr selbst noch andere Marken oder nur noch ausschließlich AIKYOU?

Bianca: Ausschließlich AIKYOU. Wir müssen ja allein schon dauernd unsere Prototypen tragen und testen. ;-)


Ich hoffe, euch hat der kleine Einblick gefallen. Habt ihr euch schon mal Gedanken zu den Materialien oder Produktionsbedingungen eurer Wäsche gemacht? Tatsächlich habe ich selbst auch eine Weile gebraucht, mich näher mit dem Thema nachhaltige Unterwäsche auseinander zu setzen, was mir im Nachhinein aber fast schon absurd erscheint: ist es doch die Unterwäsche, die uns am nächsten kommt und deren Materialien auf unserer Haut absolut wichtig sein sollten. Die Dessous von AIKYOU finde ich wirklich wunderschön und die Stoffe sind absolut angenehm, obwohl ich aus Gewohnheit eigentlich eher BHs mit Schale trage. Ich werde diesen Soft-BH aber in den nächsten Wochen noch öfters tragen und ausprobieren, wie es sich mit verschiedenen Outfits anfühlt.
Falls ihr selbst in den Genuss von AIKYOU Wäsche kommen wollt, schaut einfach mal im Online Shop vorbei. In Stuttgart könnt ihr die feinen Stücke übrigens auch bei Glore oder Greenality finden und vor Ort anprobieren. 


Euch allen eine schöne Woche!
Alles Liebe,
eure Corinna


*in freundlicher Kooperation mit AIKYOU

Kommentare:

  1. Tatsächlich ist Unterwäsche, der Bereich, den ich immer als erstes umstellen wollte. Abgesehen von den unsozialen Arbeitsbedingungen, sind Pestizide und Co da ja auch immer ein Thema. Und dann gerade da, wo man die Kleidung am "nächsten" trägt. Auf AikYou bin ich schon aufmerksam geworden; ich habe aber genau das gegenteilige Problem: ich brauche BHs für mehr Oberweite. Das ist konventionell schon schwierig, weil nicht so ein großer Umfang, aber eben größeres Körbchen, aber fair noch mal schwieriger, weshalb ich bisher nur faire Schlüppis habe ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra! Ja du hast absolut Recht mit der Denkweise - es sollte uns viel wichtiger und präsenter sein! Und dann hat jeder noch seine speziellen Wünsche oder Anforderungen, das kann ich auch voll verstehen. Dafür habe ich leider auch (noch) keine Antwort für dich; aber wenn mir eine BH-Marke mit den entsprechenden Größen über den Weg läuft, sag ich dir Bescheid! :)
      Liebe grüße, Corinna

      Löschen
  2. Ohhh die Farbe find ich aber toll! Und dann auch noch zu guten Bedingungen produziert! Werd ich mir gleich mal auf der Weihnachtswunschliste speichern :D Danke für den Tipp!
    Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr! :) Ja die Farbe ist wirklich schön, in Realität noch mehr als auf den Fotos :)

      Löschen
  3. ohh von der AIKYOU Lingerei habe ich auch schon gehört und auf diversen medien gesehen - aber selber leider noch nicht in den Händen gehalten ;)
    deine Teile schauen wirklich wunderschön aus!

    wünsche dir eine wundervolle Wochenmitte,
    ❤ Tina von http://liebewasist.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie cool, dass du die Marke schon kennst! Also ich kann sie sehr empfehlen :) Vielleicht denkst du ja beim nächsten Mal, wenn du was Neues brauchst, daran! Dir auch eine wunderbare Restwoche liebe Tina! Corinna

      Löschen
  4. Whop whop Karlsruheeee! Wusste ich gar nicht das es so coole Wäsche aus KA gibt UND dann auch noch für kleine Brüste - sehr nice! Auch wenn ich nicht mehr so oft einen BH trage, schau ich mich mal auf der Homepage um. Danke für die Vorstellung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Jasmin! Jawohl, frei nach dem Motto support your locals, hoffe ich mal dass du fündig wirst (wenn nicht bei Bhs, dann vielleicht bei den Schlüppern)! :) Ganz liebe Grüße, Corinna

      Löschen

Schön, dass du dir die Zeit nimmst hier deine Meinung zu hinterlassen. Ich freu mich über deinen Kommentar! :)

Copyright by Corinna. Please do not use my pictures without permission.. Powered by Blogger.